Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Hotel Hamburg Wittenburg van der Valk GmbH für die Außenstelle Wasserski-Lift Zachun

 

Allgemeine Nutzung und Sicherheit

Das Betreten der Anlage und das Benutzen des Wasserski-Liftes Zachun geschehen auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung. Die Sicherheitsbestimmungen sind im Eingangsbereich und am Startplatz ausgehängt (siehe Aushang) und für alle Benutzer verbindlich zu beachten. Es besteht generelle Schwimmwestenpflicht! Zum Befahren der Obstacles besteht zusätzlich Helmpflicht. Den Anweisungen des Bedienpersonals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Missachtung der Sicherheitsbestimmungen und Anweisungen des Bedienpersonals können diese Personen vom Fahrbetrieb ausgeschlossen werden. Die Karten verlieren dann ihre Gültigkeit. Schäden, welche durch Fehlverhalten von Benutzern am Wasserskilift entstehen, werden dem Verursacher in Rechnung gestellt.

Der Wasserski-Lift Zachun haftet nicht für Höhere Gewalt. Für Unfälle jeglicher Art, insbesondere soweit sie auf dem Sportbetrieb beruhen, oder für sonstige Schäden jeglicher Art, außer bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, wird gehaftet, wenn die Schäden auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder einer Verletzung der Verkehrssicherungspflichten für die Anlagen durch den Wasserski-Lift Zachun oder ihrer Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen beruhen.

Baden und Schwimmen im Badesee Zachun erfolgt auf eigene Gefahr. Für Diebstahl und Abhandenkommen von persönlichem Eigentum innerhalb der Anlage haftet der Wasserski-Lift Zachun nur dann, wenn der Schaden auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht.

Änderungen der vertraglichen Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Der Kunde willigt ein, dass die Vertrags- und Abrechnungsdaten in Datensammlungen geführt werden, soweit dies der ordnungsgemäßen Durchführung der Verträge dient. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen unwirksam sein, so lässt dies die Gültigkeit der einzelnen Verträge insgesamt und der übrigen Vertragsbedingungen unberührt. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Schwerin.

Zutritt und Nutzung der Liftanlage

Der Erwerb der Liftkarte berechtigt den Kunden zum Zutritt und Nutzung der Liftanlage. Die Nutzung des Liftes ist nur mit gängigen Wassersportgeräten erlaubt. Die Einbringung anderer Gegenstände / Sportgeräte muss vom Wasserski-Lift Zachun genehmigt werden. Die Benutzung der Liftanlagen erfolgt gemäß den ausgehängten Allgemeinen Beförderungsbedingungen. Den Anweisungen des Liftpersonals ist Folge zu leisten.

Die Benutzung der Liftanlage erfolgt auf eigene Gefahr und unter Beachtung der Grundregeln des Wasserski-Liftes Zachun. Technik- und besucherbedingte Wartezeiten sind möglich und berechtigen nicht zur Stornierung der gebuchten Leistung oder Forderung einer Erstattung.

Karten

Sämtliche Karten sind nicht auf andere Personen übertragbar und bei einer eventuellen Kontrolle vorzuzeigen. Bei Missbrauch oder Wiederverkauf wird die Karte entschädigungslos eingezogen. Der Wasserski-Lift Zachun behält sich die Erhebung von Schadensersatzansprüchen vor.

Kein Ersatz für Karten bei Stillstand des Wasserski-Lifts durch Schlechtwetter oder Höhere Gewalt.

Beim Kauf von Bonuskarten, Dauerkarten oder Kurspauschalen wird nur dann eine Gutschrift oder Verlängerung gewährt, wenn dem Kunden aus gesundheitlichen Gründen, die er durch Vorlage eines ärztlichen Attestes nachweisen muss, die weitere Inanspruchnahme der Leistungen nicht möglich ist. Es werden nur die noch nicht in Anspruch genommenen Leistungen gutgeschrieben abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 10%. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Vorlage des Attestes.

Bei Verlust von Karten (Tickets, Dauerkarten) wird bei Vorlage des Kassenbons und des Personalausweises eine neue Karte für den ab Vorlagedatum verbliebenen Zeitraum für die nicht in Anspruch genommenen Leistungen ausgestellt. Bei Verlust des Tickets / der Karte und des Kassenbons erfolgt kein Ersatz.

Der Wasserski-Lift Zachun behält sich vor, in Einzelfällen die Nutzung von Dauerkarten und anderen Zutrittskarten aufgrund von Sonderveranstaltungen einzuschränken (räumliche und/oder zeitliche Einschränkung).

Für den Erwerb ermäßigter Karten ist ein Ausweis (Personal-, Schüler- oder Studentenausweis, etc.) vorzulegen. Ohne Ausweis besteht kein Anspruch auf Ermäßigung.

Zeitkarten

Alle auf Zeit begrenzten Karten gelten vom Zeitpunkt des Erwerbs an entsprechend ihrer Wertigkeit.

Tageskarten

Gültig während des öffentlichen Betriebes, ausschließlich der Gruppenvermietungen.

Wochenkarten

Montag bis Freitag gültig während des öffentlichen Betriebes, ausschließlich der Gruppenvermietungen.

Jahreskarten

1 Jahr vom Lösungstag an gültig während des öffentlichen Betriebes, ausschließlich der Gruppenvermietungen. Alle Jahreskarten beinhalten unsere regulären Öffnungszeiten von Karfreitag bis 03.10. Einschränkung Jahreskarte Basic und Kombi: jeweils freitags, samstags, sonn- und feiertags erst ab 18.00 Uhr gültig!

Gruppenvermietungen

Bei Buchung von Leistungen für Gruppen (Teilnehmerzahl mind. 10 Personen) hat der Kunde das Recht, bis 1 Tag vor dem gebuchtem Datum vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle eines Rücktrittes sind folgende Stornogebühren fällig:

Bis 4 Monate vor dem gebuchten Datum, kostenfrei
Bis 2 Monate vor dem gebuchten Datum 15% des Entgeltes
Bis 1 Monat vor dem gebuchten Datum 30% des Entgeltes
Bis 2 Wochen vor dem gebuchten Datum 60% des Entgeltes
bis einschließlich dem 2. Tag vor dem gebuchten Datum 75% des Entgeltes
Bis 1 Tag vor dem gebuchten Datum oder Nichtinanspruchnahme am Tag der Leistung 90% des Entgeltes

Liftmieten finden bei jedem Wetter statt, es besteht kein Anspruch auf Erlass oder Rücktritt bei Schlechtwetter (Ausnahme: Sturm bzw. Orkan, Gewitter).

Liftmieten für Schulklassen

Nur mit Voranmeldung mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Termin und in Begleitung eines Lehrkörpers möglich. Schwimmen ist Grundvoraussetzung für Wasserskifahren, Freischwimmerabzeichen wird empfohlen.

Leihmaterial

Mit der Bezahlung des Leihmaterials ist der Kunde zur Ausleihe des entsprechend bezahlten Leihmaterials berechtigt. Die Ausgabe erfolgt solange der Vorrat reicht.

Leihmaterial nur gegen Hinterlegung eines Pfands erhältlich. Alle ausgeliehenen Gegenstände (Skier, Anzüge, Westen, Boards usw.) sind vom Ausleiher sorgfältig zu behandeln. Die Anzüge sind nach dem Tragen abzuduschen und auf rechts zu drehen.

Während des Aufenthaltes am Wasserski-Lift Zachun ist auf das Leihmaterial selbst zu achten. Bei einem Versuch, Leihmaterial vom Gelände zu entwenden, wird – auch im Interesse der ehrlichen Kunden – ohne Einschränkung Strafanzeige erstattet. Bei Beschädigungen ist der Wasserski-Lift Zachun berechtigt, als pauschale Entschädigung 50% des Neuwertes des Leihmaterials zu verlangen. Der Wasserski-Lift Zachun behält sich den Nachweis eines höheren Schadens vor. Dem Kunden bleibt ausdrücklich der

Nachweis offen, dass ein Schaden überhaupt nicht oder in wesentlich geringerer Höhe als die Pauschale entstanden ist.

Preise

Alle Preise verstehen sich in Euro inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Alle Preise sind Barpreise, auf die wir keine Rabatte oder Skonto gewähren und sind sofort bei Erwerb zu entrichten.

Auf alle Artikel und Produkte gewähren wir die vom Hersteller angegebene Garantie.

(Stand 2014)